Existenzanalyse

[wc_row][wc_column size=”one-half” position=”first”]

Was ist Existenzanalyse?

Existenzanalyse ist eine in Österreich staatlich anerkannte Psychotherapieschule. Sie wird zu den humanistischen Schulen gezählt. Die Existenzanalyse und ihr Teilgebiet, die Logotherapie, wurde vom Wiener Arzt Viktor Frankl als Beratungsform begründet und von Alfried Längle als Psychotherapie weiterentwickelt.

Wie sieht das Menschenbild der Existenzanalyse aus?

Die Existenzanalyse geht davon aus, dass es im Menschen neben der Psyche und ihren Emotionen und der Physis (Körper) und seinen Zuständen einen weiteren Anteil gibt, nämlich jenen der “Person”.  Die Person im Menschen ist derjenige Anteil, der von den anderen Teilen (Psyche, Körper) unbeeinflusst bleibt. Sie kann aufgrund dieser Unbeeinflussbarkeit Stellung beziehen gegenüber dem, was Psyche und Körper erleben bzw. verlangen. Die Person ist diesen beiden somit nicht untergeordnet, sondern ist frei. Daraus ergibt sich sozusagen der Umstand, dass ich mir von “mir selbst nicht alles gefallen lassen muss“.

Die Existenzanalyse geht ebenfalls davon aus, dass die Person – im Gegensatz zu Körper und Psyche – nicht erkranken kann.

Sehr wohl kann die Person aber durch Traumatisierungen, Blockaden, gemachte Erfahrungen wie verdeckt. verschüttet sein und wir ERLEBEN uns daher als unfrei, bestimmt, eingeschränkt, hilflos – mir selbst und der Umwelt, den Umständen gegenüber ausgeliefert.

[/wc_column][wc_column size=”one-half” position=”last”]

Die Existenzanalyse und ihr Menschenbild beeinflussen unsere Gespräche

dahingehend, dass sie unseren Prozess “färben” werden.

In diesem Prozess wird es diesem Sinne darum gehen, herauszufinden, was Sie evtl. hindert oder blockiert, z.B.

  • ganz “JA” zu ihrem Leben und zu Ihnen selbst zu sagen
  • sich in Emotionen, Gedanken und Handlungen als “frei” und indeterminiert zu erleben
  • authentische Stellungnahmen zu geben und Ihre ganz eigenen Entscheidungen zu treffen
  • einen eigenverantwortlichen Umgang mit sich selbst und der Welt zu pflegen
  • …zu einem als sinnvoll, werterfüllt und selbstbestimmt erlebten Leben zu gelangen

Es geht letztlich darum, mit innerer Zustimmung zu leben.

Das bedeutet zum Leben, so wie es ist, zu der Person, die man ist und zu den eigenen Werten „JA“ sagen zu können.

(Für weitere Infos: http://www.existenzanalyse.org)

[/wc_column][/wc_row]